MITGLIEDERSUCHE
Ort/PLZ:
Radius: km
» zur Mitgliederübersicht

  » ODM Quasi
  » Downloads
  » Links



Curriculum Onkologie

120-stündiger Fortbildungskurs für Pflegefachkräfte, Medizinische Fachangestellte, Arzthelferinnen und-helfer in onkologischen Praxen und Einrichtungen.



Onkologische Spezialisierung in der Pflege - wofür?



Gewinnen der notwenigen Fähigkeiten, um:


  • Ärzte bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung onkologischer und palliativmedizinischer Maßnahmen, insbesondere der intravasalen zytostatischen Immun- und Chemotherapie, zu unterstützen (Fachkompetenz)



  • auf ärztliche Weisung hin die bedarfsgerechte Versorgung onkologischer Patienten hinsichtlich Symptom- und Schmerzkontrolle, Ernährung und Stoffwechselkontrolle durchführen sowie bei Maßnahmen zur Prävention und Rehabilitiation mitwirken zu können (praktische Kompetenz)

  • Patienten und Angehörige zu Fragen des Therapieverlaufs kompetent beraten und psychosozial betreuen zu können (Beartungskompetenz)

  • im Umgang mit Patienten, Angehörigen und im Team Konflikte und Stresssituationen selbstständig bewältigen zu können (Kommunikationskompetenz)

  • interne Prozessabläufe konstruktiv hinterfragen und Optimierungen anstoßen zu können (Sach- und Prozesskompetenz)

  • Kooperationen und sektorenübergreifende Vernetzungen von ärztlichen und pflegerischen Versorgungssystemen initiieren zu können (Netzwerkkompetenz)


Der Nutzen im Alltag


  • zielgerichtete Zusammenarbeit des Praxisteams mit ausgeprägtem Bezug zu den Patientinnen und Patienten

  • Zuwachs an fachlicher und sozialer Qualifikation

  • interprofessionelle und interdiziplinäre Vernetzung

  • Verbesserung des Therapiemamangements und der Versorgung der onkologischen Patientinnen und Patienten


Wer kann sich spezialisieren?


  • Medizinische Fachangestellte oder Arzthelferinnen mit erfolgreich durch Prüfung zur MFA abgeschlossenen Berufsausbildung

  • Pflegekräfte mit vergleichbarer Berufsausbildung an einer staatlich anerkannten Krankenfachschule sowie an ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen


Voraussetzungen


  • angemesssene Berufserfahrung in der Tätigkeit der stationär tätige Pflegekraft, als Medizinische Fachangestellte bzw. Arzthelferin/Arzthelfer


Alle weiteren Informationen finden Sie in der Broschüre zum Download.

» Broschüre



Publikation EAU 2015 in Madrid

Risk-­adapted screening for bladder cancer: Daily routine in preventive care with the assessment tool RiskCheck bladder cancer© in the Urological Health‐Service Research Association IQUO, Germany

» Poster - Risk-­‐adapted screening for bladder cancer



Publikation Jahrestagung der DGHO 2014 in Hamburg

Poster "Efficacy and patient satisfaction with a fentanyl buccal tablet for

breakthrough pain (BTP) in cancer patients in German urology practices."


» Poster Fentanyl buccal tablet for breakthrough pain



Publikation Jahrestagung der DGHO 2014 in Hamburg

German registry for patients with newly diagnosed bladder cancer

» Poster - German registry for patients with newly diagnosed bladder cancer



Publikation DGU Kongress 2012 in Leipzig

Versorgungsforschung des IQUO liefert Antworten: Wie steht es um die "organerhaltende" Therapie beim Nierenzellkarzinom für die Patienten, die von Urologen des IQUO betreut werden?

» Poster - Versorgungsforschung Organerhaltung bei Nierenzellkarzinom



Publikation SIU 2011 in Berlin

SAFETY AND EFFICACY OF DEGARELIX IN THE TREATMENT OF PROSTATE CANCER IN A COHORT FROM A GERMAN OFFICE-BASED REGISTRY FOR URO-ONCOLOGICAL QUALITY ASSURANCE

» Poster - safety and efficacy of degarelix in the treatment oft prostate cancer






 
» Startseite
» Kontakt
» Impressum

© 2011 - 2017 Interessenverband zur Qualitätssicherung der Arbeit niedergelassener Uro-Onkologen in Deutschland e.V.